Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuzulassungen von PKW gehen in Europa zurück



Die Pkw-Neuzulassungen in der Europäischen Union sind im Februar zurückgegangen. In den 27 Ländern der EU ohne Grossbritannien sanken die Zulassungen um 7.4 Prozent auf 957 052 Autos, wie der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mitteilte.

Der Verband begründete den Rückgang mit Veränderungen in der Besteuerung von Autos in mehreren EU-Staaten, schwächeren wirtschaftlichen Bedingungen und unsicheren Verbrauchern. So war im Februar der Coronavirus - den der Verband nicht explizit erwähnt - deutlich stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Allerdings war schon im Januar die Zahl der Neuzulassungen rückläufig gewesen, und zwar etwa in demselben Masse.

In Deutschland gingen die Neuzulassungen mit 10.8 Prozent am stärksten zurück, vor Italien mit einem Minus von 8.8 Prozent. Unter den Konzernen büssten VW 5.3 Prozent und Daimler 12.7 Prozent ein. BMW legte hingegen um 3.1 Prozent zu. (sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Neue Transportvision von Tesla-Gründer Elon Musk

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Reingewinn bei Toyota und Honda bricht wegen Corona ein

Japans Autobauer leiden enorm unter der globalen Corona-Pandemie. Der Branchenprimus Toyota muss hohe Gewinneinbussen hinnehmen. Auch Honda ergeht es nicht besser.

Die Corona-Pandemie hat den japanischen Autoriesen Toyota im ersten Kalenderquartal ausgebremst: Wie der Konzern am Dienstag bekanntgab, sackte der Nettogewinn in den letzten drei Monaten des am 31. März beendeten Geschäftsjahres drastisch um 86,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 63,1 Milliarden Yen (570 Millionen …

Artikel lesen
Link zum Artikel