Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Frauen und Geld

Trennung, Lohnverhandlung, Alter und was du darüber wissen solltest

Es gibt viele zentrale Momente im Leben – von der Kindheit bis zum Tod. Aber gerade bei der Lohnverhandlung, Trennung und im Alter verlieren Frauen am meisten Geld. Hier findest du Tipps, wie du das verhindern kannst.

Olga Miler
Olga Miler



«Ich wünschte, ich hätte das vor 20 Jahren schon gewusst ...» oder «Echt?! Dass es so eine Auswirkung hat, hätte ich nie gedacht!» – diese Aussagen höre ich immer wieder.

59% der in einer Partnerschaft lebenden Frauen bereuen es, sich nicht mehr mit Geld beschäftigt zu haben. Und:

98% raten anderen Frauen, sich mehr mit Geld zu beschäftigen.

Für die wenigsten von uns gibt es einen geradlinigen Weg – oft hat das Leben viele Abzweigungen und Verwirrungen. Allgemein zusammengefasst gibt es aber sechs Lebensabschnitte die mehr oder weniger für jeden von uns gelten und in denen Geld eine Rolle spielt, z.B. Ausbildung, Eintritt in die Arbeitswelt, Beziehungen, Elternzeit, Ruhestand und Alter.

Es lohnt sich für alle Lebensmomente vorausschauend zu planen, aber:

Bei Lohnverhandlungen, Trennung und der Planung für den Ruhestand verlieren Frauen oft langfristig am meisten Geld

Deshalb nehme ich diese drei Punkte hier genauer unter die Lupe.

Arbeitswelt und Lohnverhandlung

Der Anteil an Frauen mit Hochschulabschluss ist inzwischen höher als derjenige der Männer. Auch wählen Frauen mittlerweile nicht nur tiefer bezahlte Berufe und der Anteil an Absolventinnen in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) Berufen steigt. Wir haben einen erklärten und unerklärten Lohnunterschied und Frauen in der Schweiz arbeiten vermehrt Teilzeit.

Was mich sehr überrascht hat, ist, dass Frauen bei der Lohnverhandlung bereits beim Einstiegslohn von einer geringeren Erwartungshaltung ausgehen – und damit auf einem tieferen Niveau beginnen, sodass sie selten wieder aufholen.

BFS Lohnunterschied nach Alter

Tipps zur Lohnverhandlung

Trennung

Jährlich werden in der Schweiz über 16’000 Ehen geschieden. In Studien sagen mehr als die Hälfte aller Frauen, dass sie in solchen Fällen eine finanzielle Überraschung erlebt haben. In England z.B. haben 71% der geschiedenen Personen während der Scheidung nicht über ihre Rente gesprochen.

In der Schweiz wird zwar bei einer Scheidung die Pensionskasse vollständig geteilt, dennoch ist das Risiko einer Altersarmut für Frauen grösser, wenn sie die freiwillige Altersvorsorge nicht selbst in die Hand nehmen, da wir z.B. mit einer Teilzeitanstellung nur schwer die Altersvorsorge weiter ausbauen können.

Tipps

Planung für den Ruhestand

Frauen leben in der Schweiz im Schnitt 4-5 Jahre länger als Männer, haben aber geringere Einkommen – weniger Geld muss länger reichen. Deshalb ist die frühzeitige Vorsorgeplanung für Frauen enorm wichtig.

Tipps

Egal, wie gut man sich vorbereitet, das Leben hat seine eigenen Wege und ist immer für eine Überraschung gut. Aber mit ein bisschen Planung kann man verhindern, langfristig Geld zu verlieren.

Was macht ihr? Kennt ihr gute Tipps und Tools? Teilt eure Erfahrung, denn Finanzbildung geht uns alle an. :-)

olga miler, frauen und geld, blog, watson

bild: zvg

Olga Miler ...

... war über zehn Jahre in verschiedenen Funktionen bei der UBS tätig, unter anderem hat sie dort das Frauenförderungsprogramm Unique aufgebaut. Jüngst gründete sie das Start-up SmartPurse, eine Plattform, auf der sie digitale Kurse, Workshops und Coachings zum Thema Finanzen für Frauen anbietet. Ab dem 27. Januar wird uns Miler im watson-Blog «Frauen und Geld» an ihrer Expertise teilhaben lassen.

Menschen, die aus der Zukunft grüssen:

Diese 10 Steuererklärungs-Typen kommen dir sicher bekannt vor

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Rund 330 Hospitalisierte – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Verhüllungskünstler Christo ist tot

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Flavio O. 10.04.2020 07:30
    Highlight Highlight Der Artikel zeigt klar auf, wer die (allfällige) Lohndifferenz Mann/Frau zu verantworten hat: Die Frauen selber nämlich. Jeder muss selber verhandeln und wenn das die Frauen tendenziell nicht (gut) machen würden oder sich davor scheuten, ist das sicher nicht das Problem - geschweige denn die Schuld -der Männer.

    In meinem Team verdient übrigens die einzige Frau am meisten, weil sie am besten verhandelt hat.

    Also, liebe Feministinnen und Sympathisanten, bitte mit Jammern sofort aufhören!
    • Mügäli 10.04.2020 11:08
      Highlight Highlight @Flavio - Einerseits gebe ich dir recht nämlich dass Verhandeln sehr wichtig ist und Frauen oftmals dort zu wenig Selbstbewusstsein aufbringen. Anderseits ist es auch so, dass Frauen oftmals in Berufen sind, zb gerade aktuelles Thema Pflegeberufe, in welchem einfach eher schlechte Löhne bezahlt werden.

      Bei Lesen dieses Artikels und deinem Kommentar erkenn ich allerdings nur einer der Jammert und das bist du (... geschweige den Männer sind Schuld, hört auf zu Jammern .... mimimimi lach) ...

  • benn 09.04.2020 16:43
    Highlight Highlight Schön mal zu lesen, dass die frau selber schauen muss und nicht die männer an ihren nachteilen schuld sind! Danke für die übernahme von selbstverantwortung!
  • p4trick 09.04.2020 10:14
    Highlight Highlight Thema Trennung und Vorsorge: Es ist ratsam 2 3A Konten pro Partner zu führen, da die 3A Einzahlungen pro Partner steuerlich abzugsfähig sind wenn der Lohn die Einzahlung pro jahr übersteigt.
    Auch wenn nur in 1 3A Konto einbezahlt wird, muss es geteilt werden bei einer Trennung.
    Ich verstehe diesen Absatz nicht, bitte um Erleuterung.
    • OlgaMiler 09.04.2020 14:59
      Highlight Highlight Musste das mehrmals lesen, aber ich verstehe es so, dass 2 Sachen behandelt werden:
      1) Der Vorteil von mehreren 3a Konten pro Person - das hat Vorteile bei Auszahlung, man kann das Geld unterschiedlich anlegen etc.
      2) Was passiert bei der Trennung - wenn man nur 1 Konto pro Person hat, oder mehrere - bei der "Trennung bei Paaren ohne Ehevertrag wird Säule-3a-Vermögen wie das gemeinsame Vermögen behandelt und aufgeteilt, aber der finanzielle Ausgleich muss nicht unbedingt aus dem Säule-3a-Konto geleistet werden." (Cash)

Frauen und Geld

Sprichst du «Bank»? 15 nützliche Begriffe, die du kennen solltest

Nie mehr unsicher: Mit diesen 15 Begriffen bist du fürs Bankgespräch gerüstet.

Kennt ihr das: Man liest etwas über Geld und versteht nur die Hälfte? Oder man fragt die Expertin und bekommt eine Antwort, aber auf so eine Art, dass man sich ganz klein und total unwissend fühlt? Das geht, wenn es ums Geld-Anlegen geht, sehr vielen Menschen so.

Jemand hat das mal an einem Event mit dem Kauf von einem Auto verglichen. Aber ein Auto kann man wenigstens Probe fahren. Dann spürt man, was sich unter der Haube tut. Bei Geldanlagen gibt es keine Probefahrt, sondern nur ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel