DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Volunteers load boxes of food into a car during a Greater Pittsburgh Community Food bank drive-up food distribution in Duquesne, Pa., Monday, Nov. 23, 2020. (AP Photo/Gene J. Puskar)

Essensausgabe im grossraum Pittsburgh am 23. November 2020. Bild: keystone

Make America hungry again: 50 Millionen Amerikaner leiden



50 Millionen Amerikaner und Amerikanerinnen leben mit «food insecurity» – der Unsicherheit, wann und wie viel Essen das nächste Mal auf dem Tisch landet. Betroffen ist damit im Land mit 328 Millionen Einwohnern fast jede sechste Person. Die Organisation «Feeding America», von welcher diese Angaben stammen, geht davon aus, dass unter den 50 Millionen ungefähr 17 Millionen Kinder sind.

Pedestrians wait in line to collect fresh produce and shelf-stable pantry items outside Barclays Center as Food Bank For New York City provides assistance to those in need due to the COVID-19 pandemic, Thursday, Sept. 10, 2020, in New York. (AP Photo/John Minchillo)

Normalerweise spielen hier die Millionäre der Brooklyn Nets oder die New York Islanders. Ausserhalb des Barclay Center stehen am 10. September Amerikanerinnen für Gratis-Gemüse und Büchsenfood an. Bild: keystone

Am härtesten trifft es den Bundesstaat Mississippi. Laut einer kürzlich publizierten Studie litt in den Monaten Mai und April fast jede dritte Person (31,8 Prozent) an «Nahrungsmittel-Unsicherheit». Drei der vier Countys, deren Bevölkerung am stärksten betroffen sind, befinden sich in diesem Bundesstaat, der auch den traurigen Spitzenreiter zu verantworten hat: In Jefferson County hungerten in den besagten Monaten 36,8 Prozent der Bevölkerung.

Bild

Je dunkler, desto hungriger die Bevölkerung. Vor allem die Südstaaten Mississippi, Teile von Texas und New Mexico sind von «food insecurity» betroffen. Karte: https://www.feedingamericaaction.org/

Das amerikanische Hungerproblem ist auch ein demographisches Problem. Afroamerikanerinnen und -Amerikaner sind signifikant stärker betroffen. In acht der zehn meistbetroffenen Countys stellen Afroamerikanerinnen mehr als 60 Prozent der Bevölkerung – sieben davon befinden sich in Mississippi. Neun Prozent der Afroamerikaner leben in extremer Armut.

Neben den Afroamerikanern sind vor allem alleinerziehende Mütter besonders gefärdet. Sie machen beinahe 30 Prozent aller Fälle aus. Die Grafik stammt allerdings noch aus dem Jahr 2019 und geht von 13,6 Prozent Betroffenen aus. Dieser Anteil ist nun aufgrund der Covid-Krise auf über 15 Prozent angestiegen.

People line up in their cars to receive Thanksgiving meal boxes that include turkey and pantry items from the Tarrant Area Food Bank Friday, Nov. 20, 2020, at AT&T Stadium parking lot in Arlington, Texas. The food giveaway is the largest in the organization's history to help people during the COVID pandemic and holidays.  (Yffy Yossifor/Star-Telegram via AP)

20. November 2020: Auf dem Parkplatz des Stadions der Dallas Cowboys in Arlington stehen hungrige Amerikaner an, um mit Esswaren versorgt zu werden. Bild: keystone

Es ist nicht das erste Mal, dass die USA einen sprunghaften Anstieg von Lebesmittelunsicherheit erlebt. Bereits 2007/2008/2009, während der grossen Weltwirtschaftskrise, explodierten die Zahlen von 12 auf über 16 Prozent. Danach gelang es der Obama-Administration ab 2009 bis 2017, die Zahlen kontiuierlich zu senken.

A volunteer carries food to waiting cars at the Utah Food Bank's mobile food pantry Thursday, Nov. 12, 2020, in West Valley City, Utah. As coronavirus concerns continue, the need for assistance has increased, particularly at the Utah Food Bank. (AP Photo/Rick Bowmer)

Auch in Utah verteilen Freiwillige am 12. November gratis Esswaren. Bild: keystone

Seit Anfang März bis Ende Oktober verteilten landesweite Essensausgabestellen 4,2 Milliarden Mahlzeiten.

Cumru Twp, PA - May 23: Tracy Christmann, Sales Manager at Imperial Monuments in Shillington, gives a person in a car two dozen eggs during a free egg distribution at the Gov. Mifflin Intermediate School in Cumru Township May 23, 2020 sponsored by the Shillington Farmer's Market and the Olivet Boys and Girls Club with support from the Shillington and Cumru Fire Departments and Fire Police, and the Curmu Police Department. The distribution was held as a way to help people during the coronavirus / COVID-19 outbreak. (Photo by Ben Hasty/MediaNews Group/Reading Eagle via Getty Images)

Tracy Christmann und andere Freiwillige verteilen Eier in Pennsylvania.

Das sind genügend Malzeiten, um jede einzelne Amerikanerin vier Tage lang mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen zu versorgen.

People wait in line to receive a free Thanksgiving meal at the Salvation Army on November 26, 2020 in Orlando, Florida. Takeout meals were served this year due to the ongoing COVID-19 pandemic. (Photo by Paul Hennessy/NurPhoto via Getty Images)

Bedürftige warten in Orlando, Florida. Die Heilsarmee bietet kostenlose Thanksgiving-Menus anbietet. Bild: NurPhoto

Laut «Feed America» liefern vier von fünf Essensausgabestellen so viele Malzeiten aus wie noch nie. Vier von zehn ihrer Abnehmer müssen dabei zum ersten Mal in ihrem Leben auf die Gratismahlzeiten zurückgreifen.

Skaten im Rollstuhl geht nicht? Doch! Dieser Typ beweist's und wird von Tony Hawk entdeckt

Video: watson/jah

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

Würdest du in diese Taxi-Drohne einsteigen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Joe Biden beerdigt den Neoliberalismus

Das 2-Billionen-Dollar-Infrastrukturprogramm des US-Präsidenten ist das Signal zum Aufbruch in eine neue Ära.

Der Neoliberalismus entstand in den USA als Reaktion eines maroden Sozialstaates. Die Gewerkschaften wurden übermütig und streikten bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Missbräuche mit Sozialgeldern häuften sich, eine Welle der Kriminalität rollte über das Land.

Als Ronald Reagan in seiner Inaugurationsrede erklärte: «Die Regierung ist nicht die Lösung unserer Probleme, sie ist das Problem», traf er einen wunden Punkt. Zehn Jahre später erklärte selbst der Demokrat Bill Clinton: «Die Zeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel