DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Dieses schöne Fleckchen Erde liegt im kleinsten Land von Zentralamerika. bild: shutterstock

Quizzticle

Kennst du alle 35 Länder in Nord-, Mittel- und Südamerika?



Auswertung zum letzten Quiz

Liebe Quizzticle-Klasse

Gelernt ist halt eben gelernt. Beim Klassiker zu den 50 Bundesstaaten der USA hat sich die Spreu vom Weizen getrennt. 16,9% konnten nämlich sämtliche 50 Staaten aufzählen. Wow! Das ist so stark, dass es für alle anderen nicht zum 6er reicht. Da muss ich hart sein, Entschuldigung. Und so sieht dann der angepasste Notenschlüssel aus.

Deine Geografie-Note

50 Punkte: 6.0 -> 16,9%
45–49 Punkte: 5.5 -> 15,1%
40–44 Punkte: 5.0 -> 10,9%
35–39 Punkte: 4.5 -> 11,0%
25–34 Punkte: 4.0 -> 20,4%
unter 25 Punkten: Nachsitzen -> 25,8%

Im Durchschnitt wurden 68% richtige Antworten gegeben (was 34 Punkten entspricht). 74,3% kommen auf eine genügende Note. Geglänzt hat diesmal auch wieder Musterschüler Dani Huber, er hat die 50 Bundesstaaten in 5:35 Minuten runtergerattert, was 6,7 Sekunden pro Antwort entspricht.

Nun aber zur Auswertung der einzelnen Antworten.

Bild

Connecticut, hier die Hauptstadt Hartford, ging am häufigsten vergessen. bild: shutterstock

Weil euch Amerika so gut liegt, bleiben wir gleich drüben, orientieren uns aber eher südwärts. Genauer gesagt geht es um die Länder des gesamten amerikanischen Doppelkontinents. Um es euch etwas leichter zu machen, habe ich die Länder aufgeteilt nach Nord-, Zentral-, und Südamerika sowie die Karibik.

Noch ein kleiner Hinweis, damit ihr zukünftig prahlen könnt: Die Karibik und Zentralamerika bilden zusammen Mittelamerika. Mittelamerika wiederum wird meist Nordamerika zugeordnet, deshalb spricht man in der Regel nur von Nord- und Südamerika.

Quiz: Länder in Amerika

Deine Geografie-Note

32-35 Punkte: 6.0
29-31 Punkte: 5.5
26-28 Punkte: 5.0
23-25 Punkte: 4.5
20-22 Punkte: 4.0
Unter 20 Punkten: Nachsitzen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Gefangen in einer anderen Welt: So sieht es in den Gefängnissen Südamerikas aus

Korallenriff in Belize ist nicht mehr von Zerstörung bedroht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In Deutschland waren die Flüchtlinge nicht mal willkommen, als es Deutsche waren

Wer glaubt, für Fremdenfeindlichkeit brauche es Menschen aus fremden Ländern, irrt. Nach dem verlorenen Krieg drängten sich Millionen Flüchtlinge und Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten in Rest-Deutschland. Heute gilt ihre Aufnahme als vorbildlich – doch in Wahrheit schlugen ihnen damals Hass und Verachtung entgegen und der offen ausgesprochene Gedanke, nicht nach Westdeutschland, sondern nach Auschwitz zu gehören.

Der Volkszorn kocht, und der Redner weiss genau, was die Leute hören wollen: «Die Flücht­lin­ge müs­sen hin­aus­ge­wor­fen wer­den, und die Bau­ern müs­sen da­bei tat­kräf­tig mit­hel­fen», ruft Jakob Fischbacher*. Der Kreisdirektor des bayerischen Bauernverbandes giesst kräftig Öl ins Feuer und nimmt sogar das Nazi-Wort «Blutschande» in den Mund.

Was hier nach Sachsen im Jahr 2016 klingt, ist Bayern im Jahr 1947. Und die Flüchtlinge, die Fischbacher hinauswerfen will, kommen nicht aus Syrien …

Artikel lesen
Link zum Artikel