Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Studie zeigt: Kolibris sehen deutlich mehr Farben als wir



Hey du! Ja, du! Wie wär's mit etwas Spass? Hier entlang!
Kunterbunte Kolibri Pracht.Hey du! Ja, du! Wie wär's mit etwas Spass? Hier entlang!
Kunterbunte Kolibri Pracht.

Bild: comments://189576858/2538955

Gerade im Sommer scheint die Welt um uns herum kunterbunt: grüne Wiesen, rotes Erdbeereis, gelbe Sommerkleider, blauer Himmel. Doch im Vergleich zu vielen Tieren sind wir geradezu farbenblind – viele von ihnen haben deutlich mehr Sehzapfen und könnend dadurch mehr Farben wahrnehmen als wir.

Ein Beispiel: Während wir drei Sehzapfen (rot, grün und blau) haben und zudem mit der Kombination aus rot und blau Purpur wahrnehmen können, haben Insekten neun Farbsensoren und Schmetterlinge sogar bis zu 15 davon.

Besonders für Kolibris ist die Welt einer im Fachblatt «PNS» erschienenen Studie zufolge kunterbunt. Wissenschaftler aus Princeton, der University of British Columbia und der Harvard University fanden heraus, dass diese neben den für uns sichtbaren Farben auch die nicht spektralen Farben UV+Grün, UV+Rot, UV+Gelb, UV+Purpur und Purpur sehen.

Farbwahrnehmung hilft bei Futtersuche

Ermittelt wurde das mithilfe von UV-Leuchten und Zuckerwasser. Die Forscher beleuchteten mit Zuckerwasser gefüllte Futterstellen mit UV-Licht, während es in anderen Tränken nur ganz normales Wasser gab. Die Kolibris lernten bald, wo es etwas Leckeres zu holen gab, und steuerten gezielt die mit UV-Licht angestrahlten Futterstellen an – auch wenn die Forscher deren Position veränderten.

«Es war faszinierend zu sehen», sagte Co-Autor Harold Eyster von der kanadischen University of British Columbia laut einer Pressemitteilung. «Das ultraviolett+grüne und das grüne Licht sahen für uns identisch aus, aber die Kolibris wählten richtigerweise immer wieder das mit dem Zuckerwasser verknüpfte, ultraviolett+grüne Licht aus.»

Die besondere Farbwahrnehmung der Kolibris hat vermutlich auch einen speziellen Nutzen: Viele Blüten leuchten im ultravioletten Bereich, die Vögel finden Nektarquellen dank ihrer feinen Farbwahrnehmung dadurch besser. Weil sich nicht spektrale Farben auch im Gefieder der Kolibris wiederfinden, wird vermutet, dass die Tiere auch über diese visuellen Signale kommunizieren.

(ftk)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So farbig sind Papageien

Elefant vs. Gans: Überraschend brutal

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ah_geh 25.08.2020 15:15
    Highlight Highlight Das Fachblatt wird korrekt mit PNAS abgekürzt, nicht mit PNS.
  • EarlofGrey 24.08.2020 18:21
    Highlight Highlight Fangschreckenkrebse haben sogar 16 Sehzapfen. Reizüberflutung pur.
  • Mahakala 24.08.2020 17:18
    Highlight Highlight Nein, Kolibris können definitiv nicht mehr Farben sehen als wir. Denn wir Menschen können schon das ganze Farbspektrum sehen. Dagegen können Tiere z.T. auch Lichtwellen ausserhalb des Farbspektrums sehen, wie eben z.B. die im Bericht erwähnten UV Strahlen.
    Es ist eher so, dass Tiere, welche das ganze Farbspektrum sehen können, selten sind. Es fehlt ihnen meistens rot.
    Fake News...
  • Joe Smith 24.08.2020 17:05
    Highlight Highlight Seien wir froh, dass wir nicht wie Schmetterlinge 15 verschiedene Sehzapfen haben. Man stelle sich vor, wir müssten Bildschirme mit 15 Primärfarben produzieren.
  • Konsortin Sha'ira 24.08.2020 16:31
    Highlight Highlight 🤔 Was wohl mein Haustier über meine Wohnungseinrichtung denkt? 😅
  • Der Buchstabe I 24.08.2020 15:56
    Highlight Highlight Stellt euch mal eine Farbe vor, die ihr nicht kennt! Mindblowing.

Abschussbefehl: Australier töten in den kommenden Tagen 10'000 Kamele

Australien brennt. Das ist mittlerweile bekannt. Auch dass Flora und Fauna extrem darunter leiden, ist bekannt. Bilder von verbrannten Kängurus und brennenden Koalas gehen um die Welt. Doch die Dürre in Australien fordert auch andere tierische Opfer: Kamele.

Wie The Australian berichtet, werden ab Mittwoch während fünf Tagen 10'000 Kamele geschossen. Passieren wird dies im lokalen Verwaltungsgebiet Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara (APY), einer Aboriginal Community im Bundesstaat South …

Artikel lesen
Link zum Artikel